Nächtlicher Glockenschlag...

...hallt durch die Stille der Nacht und ruft die Gläubigen zur Messe!

 

Für heute Nacht ist Ruhe eingekehrt, mein Sohn schlummert zufrieden in seinem Bett und ich fühle mich gelassen.

Keine vorangestellten Erwartungen und Vorstellungen meinerseits, die mir diesen Tag hätten vermiesen können.

So ist es richtig, so ist es gut für uns!

Nur wir Beide; ein Geschenk und auf Grund dessen so kostbar.

Voll tiefer Dankbarkeit  bin ich mir dessen bewusst, dass ich bin, dass ich für meinen Sohn weiterhin Mama sein darf – ein Gedanke und innigster Wunsch der mir 2010, als ich noch mitten in der Bestrahlungstherapie steckte, kaum greifbar schien, so fragil und zerbrechlich fühlten mein zukünftiges Leben und meine Gesundheit sich an und alle Gedanken an Weihnachten mit den Erwartungen von Seiten meiner Familie an mich und überhaupt, mich damals einfach nur zutiefst erschreckten und verschreckten.

Weihnachten 2010 war ich nur noch müde von allem was die Therapie gegen den Krebs ausmachte und manch kritischem Blick, den ich auf mein Umfeld warf.

 

Für heute bin ich zufrieden und zutiefst dankbar!

 

Im geschmückten Weihnachtsbaum knacken leise die gesammelten Kiefernzapfen aus dem Wald – wobei ich gestehen muss, dieses Jahr durchaus auf selbigen im Vorfeld hätte verzichten zu können. Dafür das ich dieses Jahr keinen Weihnachtsbaum aufstellen wollte, dafür ist er recht groß geworden und mein Sohn mit seiner Auswahl mehr als zufrieden. Den darf er nämlich mit aussuchen und die letztendliche Entscheidung treffen, welcher es denn sein soll.

Vorweihnachtszeit unter der Woche ohne meinen Sohn zu verbringen, ist nicht wirklich prickelnd. Er fehlt mir und schmälert dadurch die Freude auf Weihnachten. Vielleicht bin ich auch einfach zu erwachsen geworden, um mich wie als Kind fieberhaft auf den Heiligen Abend und Weihnachten zu freuen?

Bin ich ja diejenige, die alle Vorbereitungen und Entscheidungen trifft, dass es für uns ein gelungenes Fest wird. Und überhaupt und sowieso...

 

Heilig Abend wurde für uns schön!

 

Ruhig und voller Frieden und Vorfreude für meinen Sohn!

Der mit leuchtenden Augen am nächtlichen Himmel nach dem Christkind Ausschau hielt, welches er auch in diesem Jahr erneut verpasste. Das gibt es nämlich tatsächlich, ganz wirklich, großes Ehrenwort!

Der mit großer Freude seine Geschenke auspackte und mich immer wieder fragte, ob denn auch für mich welche dabei seien, die ich auspacken könne? Meistens verpacke ich Bücher als Geschenke und lege sie für mich unter den weihnachtlich geschmückten Baum. Dieses Jahr hatte ich keine Lust dazu mir meine eigenen Geschenke einzupacken, dachte, dass mein Sohn sein Augenmerk sicher mehr auf seine eigenen Geschenke legt, als auf meine. Dem war aber nicht so. Dafür fragte er auf seine Art zu oft in den letzten Tagen nach, ob ich denn auch Geschenke auspacken dürfe?

Ich durfte eines auspacken, dass er sich kürzlich bei Doris im Canape für seine Mama aussuchen durfte von seinem Taschengeld, dass unberührt blieb! Danke, du Herzensgute :)

 

So darf ich mich über einen sehr schönen Anhänger in pink( passt ganz wunderbar zu meinem Herz mit der pinken Schleife von Doris) und einen wunderschönen Ring in Grüntönen freuen, den ich erst fast übersehen hätte in seinem Schmuckschächtelchen – so hab ich mich zum ersten Mal seit vielen Jahren über Schmuck unter dem Weihnachtsbaum freuen dürfen und mein Sohn sich ein weiteres Mal nur darüber verwundern konnte, warum seine Mama so oft an diesem Tag mit Tränen in den Augen lachte!

 

Tränen der Freude, dass mein Sohn noch nach dem Christkind Ausschau hält und mir dadurch Freude schenkte...

Es für ihn ein schöner Tag war und seine Zufriedenheit mir wiederum einen schönen Tag schenkte...

Wir später zusammen über „Schöne Bescherung“ herzhaft lachen konnten und ich meinen Sohn einfach immer wieder in meinen Armen halten durfte...

 

So viel Schöner, wie ich es mir vor drei Jahren nicht hab vorzustellen wagen...

Gedanken um kommende Sorgen verschoben in das Neue Jahr...

Freude über Post von Freunden...

Wünsche für mir liebe Menschen...

 

Euch ein friedvolles Weihnachten

Euer Frollein Wunderfein

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Maga (Mittwoch, 25 Dezember 2013 08:52)

    ❤️️❤️️Wunderschön geschrieben .... Umarme euch beide Geniss die Zeit mit deinem grössten Schatz deinem Sohn

  • #2

    Doris Mohr (Mittwoch, 25 Dezember 2013 18:14)

    Wieder mal wunderschön ge- und beschrieben! Euch Beiden noch ein paar fröhliche und entspannte Tage!

  • #3

    Sabine (Donnerstag, 26 Dezember 2013 09:24)

    Wieder so tolle Worte von einer tollen Frau- für euch eine dicke Weihnachtsumarmung.

  • #4

    Frollein Wunderfein (Sonntag, 29 Dezember 2013 11:53)

    ...fühlt euch mal dolle umarmt Ihr Lieben!!!!!