Danke, danke, danke...

Es tut sich einiges derzeit bei mir...vieles setzt positive Energien frei, anderes wird dafür Energien aufzehren in diesem Jahr...

 

Vieles wird für meinen Sohn und mich in entscheidender Weise in diesem Jahr richtungsweisend sein. Da mag jeder Schritt bedachtsam entschieden werden, damit er zu keiner Sackgasse wird. Am Donnerstag werde ich für ihn bei dem Notar meines Vertrauens seine Betreuung beantragen, damit ich meinen Sohn weiterhin rechtlich vertreten darf, sobald er im nächsten Jahr volljährig wird. Auch so eine Geschichte mit einem Punkt. Einfach einem dicken Punkt...

 

Die Woche hatte ich mich mit Steffi getroffen, der Gründerin der Selbsthilfegruppe der „Rosa Kriegerin“ in Rüsselsheim.

Zwei tolle Frauen waren mit dabei, die ich an dieser Stelle herzlichst Grüßen möchte. Huhuuuuu – es war total schön mit euch am Mittwoch und möchte euch danke dafür sagen, dass ihr das Projekt derart unterstützen werdet :) Einfach Wowww und fantastisch!

Ich hatte nämlich in der vorangegangen Woche eine Idee, die ich ein halbes Jahr zuvor bereits hatte. Um diese nicht erneut aus den Augen zu verlieren rief ich direkt Steffi an und erzählte ihr von dieser Idee – und sie fand sie toll!!!!!!!! "Ahhh" - Glücksschrei am Telefon - wir haben wunderfeine Ideen für euch zusammengetragen :)

Aber nicht nur wir beide, sondern auch Uschi und Tanja, die uns beide in entscheidender Weise dabei helfen werden, die beinahe Spontanidee umzusetzen – viel größer, als ich mir dies ursprünglich hätte vorzustellen wagen!

Das mit dem Umsetzen wird jetzt ein klein wenig länger dauern als Steffi und ich es gerne gehabt hätten – aber es wird – es geht nur um das wann!

Dies bedeutet aber auch, dass ich vorerst den Neugierigen unter euch noch nicht mehr verraten kann – das Konzept steht, der Rahmen steht, eure Unterstützung werden wir zu gegebener Zeit brauchen und entsprechend auf euch zukommen!!

Ich hoffe, dass manch eine von euch mitmachen wird wollen – und einen Riesendank an manch andere, die uns ihre Unterstützung angetragen hat, ohne zu wissen worum es denn letztendlich gehen wird in diesem Projekt...Danke für eure Neugierde, mehr hoffentlich bald demnächst. Hach ich freue mich...

 

Diesen Slam gab es die Woche vermehrt auf FB zu sehen – einfach großartig! Zu Julias Aussage stehe ich voll und ganz  – mögen einige unter euch Julias Slam für sich beherzigen...verschenke 10 Herzen hoch 10 an Julia! Chapeau...

 

Gestern hatte ich den ersten lang ersehnten Seminartag zur Ausbildung der ehrenamtlichen Hospizbegleiterin. Wie ich es mir wünschte, bin ich interessanten Menschen an diesem Tag begegnet und freue mich mit ihnen zusammen diesen Weg zu beschreiten – ich bin sehr gespannt, wie sich der neue Weg vor mir entfalten wird, welche Richtung er letztendlich einschlagen wird und mit ihm ich...

Schön war – es wurde viel gelacht, sehr viel gelacht in diesen Stunden...

Diesen Weg möchte ich beschreiten – sollte er sich als zu steinig oder unbequem für mich erweisen, kann ich eine neue Richtung einschlagen – dann muss ich mir  eines Tages jedoch nicht vorwerfen – „Ach siehst´e, hättest du damals doch nur!“. Denn ich werde ihn ausprobiert haben und das ist für mich gut so...

 

Erinnert ihr euch noch an diesen Blog von mir? Einer meiner liebsten Blogs( Ja, ja ich weiß, aber er ist mir tatsächlich einer der liebsten)...

Beim Verfassen hatte ich manche Person vor meinem inneren Auge. Generell beim Verfassen entstehen Bilder vor meinen Augen und diese Bilder bündeln sich zu Worten und führen manchmal in eine ungeahnte Farbwelt und es entsteht gelegentlich etwas völlig anderes als das, was ich ursprünglich im Kopf hatte.

Manche Zeilen sind dennoch direkt für jemanden unter euch bestimmt. Diese Zeilen trafen einen unter euch und erreichten ihn, sprachen ihn an. Zutiefst berührend dies zu erfahren, konnte ich an mancher Stelle nur ahnen, wie es derzeit in ihm innerlich tatsächlich aussah...

 

Viel Glück auf deinen neuen Wegen wünsche ich dir – entfalte das Kind und darüber hinaus den Mann in dir!

 

Es ist schön von manchen unter euch zu erfahren, dass ihr euch in meinen Zeilen erkennt, ähnlich während eurer Erkrankung empfandet und gänzlichst und überhaupt – es ist mir eine große Ehre, dass ihr euch in meinem Geschreibsel wieder findet!

Ich hoffe sehr, dass ich dieser Verantwortung gerecht werde...bin ich ja nur ich und niemand darüber hinaus...Danke für euer mannigfaltiges Vertrauen und das ihr mir einen Teil eurer Geschichten anvertraut...

 

Letzter Punkt für heute, der ist direkt an meine Newsletter Abonnenten gerichtet:

Ich möchte euch Danke sagen, dass ihr den Button so reichlich eingesetzt habt – dass hätte ich NIE für möglich gehalten und das in dieser kurzen Zeit. Was ich euch nicht schenken kann, dass ist so ein schicker Newsletter. Ich mag ja alles immer gerne schön gerahmt - ich hoffe sehr, es reicht auch so.

Die Nutzung eines solch schicken Newsletters kostet ab einem gewissen Rahmen meist recht viel Geld; aufgelaufen auf ein Jahr – vielleicht hab ich ja eines Tages einen Sponsor für solch einen schicken Newsletter, wer weiß! Verdiene ich ja auch keinen schnöden Mamon mit meinen Zeilen...

Ich hoffe, er erreicht euch dennoch und landet nicht im endlosen Nirwana des endlosen Webs dort draußen und ihr walltet mir gegenüber ein wenig Nachsicht...

 

Diese Woche war es mir eine große Freude, mit dem Gewinn einer Glückselfe von Doris, Mona eine Freude machen zu dürfen – möge sie dir Glück bringen und du bald wieder gesund sein!

 

Beate – dir gehören die Tage alle meine Daumen - ich denke viel an dich!

 

Lasst es euch gut gehen dort draußen

Euer Frollein Wunderfein

 

PS an euch Jungs unter meinen Lesern: Ich finde es soooooooooo großartig, dass ihr meine Geschichte und so gelesen habt!!!!!!!!!!!!! Und das als Jungs - cool!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0