Aschaffenburger Schlossdrachen - Paddeln gegen Krebs

Gestern Abend folgten wir einer Einladung der Aschaffenburger Schlossdrachen – Paddeln gegen Krebs. Um genau zu sein, Justin wurde zu einer Fahrt eingeladen und ich durfte mitkommen.

 

Die Aschaffenburger Paddelgruppe, wurde von Cordula Eibl und ihren Eltern in Aschaffenburg initiiert und aufgebaut, ganz nach dem kanadischen Vorbild des Sportmediziners Dr. Don McKenzie. Studien haben gezeigt, dass sich durch das Trainingsprogramm im Drachenboot Lymphödeme nachhaltig reduzieren und abgebaut werden können. In Aschaffenburg paddeln Männer und Frauen mit und nach Krebs zusammen in einer Gruppe, stärken und MUTivieren sich im Team, ganz im Gedanken „Gemeinsam durch die schwere Zeit“. Dabei steht nicht die Krankheit im Vordergrund, sondern die Freude an der Bewegung, Teamgeist und das Verständnis untereinander.

 

Justin wurde direkt in die Gruppe integriert und es ihm möglich gemacht, sicher ins Boot einzusteigen und seinen Platz zu finden. Unser Paddel lag während der Fahrt unbeachtet bei uns, weil Justin Unterstützung beim sicheren Sitzen von mir benötigte. Während wir bei himmlischem Abendlicht elegant über den glitzernden Main zogen, hat Justin so ganz nebenbei durch die Bewegung des Bootes seinen Gleichgewichtssinn trainiert und sich auf Cordula konzentriert, die den Takt per Trommel vorgab. Die Schläge wirkten äußerst beruhigend auf ihn...

 

Mit einem Schlachtruf, wurde die gut 45 minütige Fahrt beendet, das Boot gemeinsam aus dem Wasser gezogen, gereinigt und wieder sicher untergebracht, ehe es zum entspannten Ausklang in eine kleine Gaststätte ging.



Cordula (anbei Link zu ihrer Rehasport - Facebookseite) lernte ich in der Gemeinschaftspraxis Drs. Klausmann kennen, die mich dort immer mit einem strahlenden Lächeln zu meinen Nachsorgeterminen begrüßt und mit ihrem herzlichen Wesen, so manches für Patienten leichter macht. Danke an dich und euer tolles Team der Praxis! Das kann man euch medizinischen Fachangestelltinnen, gar nicht oft genug sagen. Danke für alles...

 

Fazit Paddeln: Sehr empfehlenswert! Vielleicht gibt es bei euch in der Nähe ja eine pinke Paddlergruppe, der ihr euch anschließen möchtet?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0