2 Frauen, 2 Brüste

 „Hast du Lust einen Podcast mit mir zu machen?“, fragte Alex.


Zwischen diesem Satz und dem Aufzeichen der allerersten Folge im Studio dauerte es zwei Wochen. Dazwischen sprudelten Ideen in unserer kleinen Self-made-Redaktion.

 

Und so erstellten und feilten wir am Konzept


Jede Folge widmet sich einem Unterthema, das unmittelbar mit Krebs zu tun hat.


Unser Ziel

 

Informieren, aufklären, Tabus brechen, aber vor allem wollen wir authentisch sein und uns dabei treu bleiben. Wir lassen euch in Bereiche hineinblicken, die selten öffentlich gezeigt werden, denn wir sprechen nicht aus medizinischer Sicht.

 

Wir sprechen aus Sicht zweier betroffener Frauen!


Zweier Mütter, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Krebs, so gut wie es eben geht, in ihren Familienalltag zu integrieren.

 

Ob wir eine bestimmte Zielgruppe hätten, wurden wir gefragt und ob wir zu jedem Thema mindestens 45 Minuten Sendezeit füllen könnten? Weder das eine, noch das andere ist eine Herausforderung. Eine Zielgruppe gibt es nicht. Jeder ist die Zielgruppe. Unsere Themen sind übergreifend und überschneiden sich sicher mit den Erfahrungen anderer erkrankter Personen. Wir versuchen Angehörige miteinzubeziehen, Frauen und Männer, die im Rahmen der Früherkennung zu uns stoßen und irgendwie jeden - denn jeden kann es treffen und jeden geht Krebs etwas an:


Erkrankte, Gesunde, Mütter und Väter, Singles, Schwangere, Hobbybotaniker, Arbeitssuchende, Veganer und Fleischfans. Unsere Kernkompetenz ist, Menschen zu beweisen, dass Statistiken mit „triple-negativem Brustkrebs“ eben nur Statistiken sind. Statistiken trösten nicht. Sie machen keinen Mut und beweisen selten das individuelle Los. Aber wir, wir können das, denn wir gelten heute beide als krebsfrei. Und unter uns: laut Statistik sollten wir eigentlich gar keinen Krebs haben.

 

45 Minuten Sendezeit - wir haben keine Angst, die Zeit nicht füllen zu können. Wir haben Bedenken sie zu sprengen. Auf den Mund gefallen sind wir beide nicht. Krebs ist ein wichtiges Thema, das weder bagatellisiert, noch tabuisiert werden darf. Und genau hier setzen wir an.

 

Wir laden euch herzlich zu unserem Herzprojekt ein: zu unserem ehrlichen, authentischen, lauten, tiefgründig, leichten Podcast:

2 Frauen, 2 Brüste
2frauen2brueste.podigee.io


Kommentar schreiben

Kommentare: 0