Intakt. Info – Ein Portal für Eltern von Kindern mit Behinderungen

Meine Kollegen von intakt.info haben Nicole vergangenes Jahr im Rahmen einer Interviewreihe mit Eltern von Kindern mit Behinderung zum Thema „Diagnosen“ kennen lernen dürfen. Nicole berichtet hier sehr authentisch vom Weg der Diagnosen in ihrem Leben. Umso mehr haben wir uns gefreut, als Nicole uns anbot, einen Blogbeitrag zu schreiben, um euch die Internetplattform intakt.info vorzustellen und um euch auf starke Eltern aufmerksam zu machen, die sich als Experten in eigener Sache gegenseitig unterstützen können. Herzlichen Dank dafür!

 

intakt.info - was ist das denn jetzt eigentlich genau?

 

Seit vielen Jahren findet man die Seiten von intakt.info, die eine der ersten Anbieter eines Selbsthilfe-Online-Portals für Eltern mit Kindern mit Behinderung sind. Die Planungen für die Bereitstellung wertvoller Informationen rund um das Thema „Behindertes Kind“, liefen bereits Ende der 90er-Jahre an. Hildegard Metzger, selbstbetroffene und sehr engagierte Mutter einer Tochter mit Behinderung und damaliges Mitglied im Vorstand des Familienbundes Würzburg (Träger der Plattform) stellte sich die Frage, was brauchen und suchen Eltern im Netz? Wie können wir ihnen mit welchen Angeboten, schnell und adäquat helfen, bzw. wie schaffen wir es ein virtuelles Angebot anzubieten, wo Eltern schnell und zielgerichtet die gesuchten Antworten auf ihre individuellen Fragen finden können. Unterstützung bekam sie dabei zum Glück von vielen Seiten!

 

Oberste Priorität war für Hildegard Metzger, Eltern nicht mit einer Flut von Informationen abzuschrecken oder hilflos zurückzulassen. Eine der wichtigsten Hilfestellungen war für sie die Begleitung durch den Dschungel der Bürokratie im Alltag. In Zusammenarbeit mit der Uni Würzburg, hier seien Prof. Erwin Breitenbach und Prof. Wolfgang Lenhard erwähnt, wurde das Konzept entwickelt und bereits im Jahr 2001 ging intakt.info online. Mit einem großen Engagement und breitem Wissen, sowie gut funktionierendem Netzwerk, baute der damalige Admin Wolfgang Lenhard, ein für die damalige Zeit in seiner Art einmaliges virtuelles online Selbsthilfeangebot auf. Ein virtuelles Angebot, welches bis in die heutige Zeit nach wie vor und hochaktuell im Netz zu finden ist. Das Team hinter intakt.info hat sich dabei stets mitentwickelt. So gestalten ehrenamtliche Mitarbeiter, selbstbetroffene Elternteile und Sonderpädagogen das Internetangebot gemeinsam. In einem regelmäßigen Austausch wird immer wieder hinterfragt, ob intakt.info noch mit seinen Angeboten dem Zeitgeist entspricht und dementsprechend wird gehandelt. So wurde zum Beispiel aus dem angegliederten Forum eine Community und neben den überarbeiteten und bewährten Infoseiten von A – Z finden sich nun auch Videos und Interviews. Die Interviews mit Elternteilen von Kindern mit Behinderung und Selbstbetroffenen zeigen ihre individuellen Entscheidungs- und Lebenswege auf und können so auch andere Eltern unterstützen.

 

Das Angebot von intakt.info befindet sich derzeit im Aufbau und wird zunehmend ausgebaut. Die Infoseiten von intakt.info beginnen übrigens bereits mit dem Thema einer Schwangerschaft und den vielen Fragen, die durch Vorsorgeuntersuchungen auftreten können. Anhand vieler weiterer Fachbeiträge können sich Eltern und Interessierte über Themen wie beispielsweise Schwangerschaft, Diagnose, Syndrome, Arbeit, Schule, Erwachsenwerden informieren. Auch tiefgehende und emotionale Themen wie Tod und Trauer werden hier angesprochen.

 

Ein breites Erfahrungsbild aus der Selbstbetroffenheit sowie der Wissenschaft aus mittlerweile zwei Jahrzehnten, findet sich auf den Seiten wieder. „Es ist als ob man nach Hause kommt“, oder „wenn ich euch nicht gefunden hätte“ und „ihr sprecht mir aus der Seele“, Stimmen aus dem einstigen Forum, der heutigen Community. Vielleicht hast ja auch du eine Frage, die dir auf dem Herzen liegt oder brauchst Unterstützung im Paragraphendschungel?

 

Begleitet wird die Community durch ein Moderatorenteam, welches sich mit großer Erfahrung seit Jahren ehrenamtlich einbringt. Regelmäßig werden Moderatorentreffen durchgeführt. Einige der Moderatoren, sie kommen übrigens aus ganz Deutschland, sind von Anfang an dabei und verfügen über ein breit aufgestelltes Wissen auch aus der eigenen Betroffenheit heraus.

Bayerische Landesstiftung
Bayerische Landesstiftung

Unterstützt und mitfinanziert wird das Angebot des Familienbundes von dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, dem Bezirk Unterfranken sowie der Diözese Würzburg. Durch diese Unterstützung wird so ein Projekt erst ermöglicht!

 

Wie ihr jetzt vielleicht schon mitbekommen habt, entwickelte sich intakt.info über die Jahre stets weiter. Gerade in der letzten Zeit wurde das Angebot aber nochmal völlig neu gestaltet und auch mit neuen Inhalten gefüllt. Daher freuen wir uns schon jetzt auf den 28.03.2020, an dem wir im Rahmen einer inklusiven Veranstaltung den Neustart von intakt.info mit viel Prominenz aus Politik und Kirche und vielen Interessierten aus der Selbsthilfe, hauptamtlichen Vertretern von Einrichtungen und Diensten, sowie last but not least, Selbstbetroffenen, feiern. Wenn zeitlich alles klappt, wird auch die liebe Nicole diesen Tag gemeinsam mit uns feiern.

 

Auf unseren Seiten unter intakt.info/fdk/ gibts nähere Infos für euch sowie ein Anmeldeformular dazu!

 

Das Team von intakt.info würde sich freuen, viele von Euch persönlich begrüßen zu dürfen.

 

PS: uns findet ihr übrigens auch auf Facebook, Instagram und Youtube :-)

 

Kirsten Simon


Kommentar schreiben

Kommentare: 0