Erdmute

Ein Gastartikel. Dann soll es also so sein, dass ich meine Dämonen namens Panik und Angst wieder treffe...

 

Ich war bis zu meiner Diagnose sehr naiv, oberflächlich, unvorsichtig. Abtasten der Brust fand nicht statt, die Einladungen zum Mammographie-Screening landeten immer im Papierkorb, eine Frauenärztin hatte ich nur von Zeit zu Zeit.

 

Wozu auch: In meiner Familie gab es keine Krebserkrankungen und ich war sowieso unverwundbar. Bis zum Juni 2015.

 

Ich bin noch immer erstaunt über meinen Körper, den Schutzengel oder was auch immer, das mich beim abendlichen Waschen genau zu dem Knoten in meiner Brust führte und sofort signalisierte:

 

"Das ist etwas schlimmes!"

 

Es war Freitag. Erst am Montag konnte ich zu einer Ärztin gehen, die mich nicht kannte (s.o.) und trotzdem sorgfältig untersuchte. Das ganze Programm eben...

 

Irgendwie hat mich das Ganze nicht so erreicht. Wahrscheinlich stand ich unter Schock. Die OP fand 4 Wochen später statt, die Ärztin meinte, das ginge und ich wollte doch meine Klasse zur Schülerfahrt begleiten. Außerdem war der Tumor klein, Operation und Bestrahlung würden ausreichen, hieß es. Dann folgte eine 2. OP - die Lymphknoten waren befallen und mussten entfernt werden. Und so folgte doch das ganze Programm: Chemotherapie und Bestrahlung bis Mai 2016.

 

Meine Tochter hat alles mit mir durchgestanden, sie war mein größter Halt und es macht ihr Leben bis heute nicht leichter: Sie kennt meine Dämonen. Auch für mich hat sich einiges geändert. Ich habe gelernt, die Folgeschäden Neuropathie, Lymphödem, Gliederschmerzen als unwichtig zu betrachten neben dem, was ich gewonnen habe. Und ich bin achtsam, ich gehe gut mit mir um!

 

Genau deshalb habe ich den Anfang meiner Geschichte so ausführlich beschrieben:

 

"Es ist so wichtig, dass ihr gut zu euch seid, auf euch und euren Körper achtet..."


Erdmute lernte ich auf dem get-together der Mammo Mädels 2018 an der Spree, als eine unglaublich gut aussehende und fashion Belinerin kennen. Ich freu mich sehr, dass sie einen kleinen Teil ihrer Geschichte für mehr Achtsamkeit für euch ans Herz legt. Schaut gerne bei Erdmute auf ihrem Instagram Account Frau Schwarz trägt schwarz vorbei und lasst euch von ihr Inspirieren...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0