MIKA ist die erste digitale Gesundheitsanwendung für alle Krebspatienten

Die Mika-App ist die erste digitale Gesundheitsanwendung (kurz DiGA geannt) zur Therapiebegleitung bei ALLEN Krebserkrankungen!

 

"DiGA, was?", magst du dich nun verwundert fragen.

 

DiGA bedeutet: Mika kann von Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen als App auf Rezept verschrieben werden – mit Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen.

 

Wie einfach das funktioniert, erkläre ich dir im folgenden!

  • Besorge dir als erstes ein Rezept über dein Ärzteteam oder deiner Psychotherapeut*In
  • Schicke das Rezept an deine Krankenkasse zur Genehmigung

Gut zu wissen: Einige gesetzliche Krankenkassen stellen bei Vorlage eines Diagnosenachweises den Freischaltcode für die Mika-App auch ohne ärztliches Rezept zur Verfügung. Wende dich hierzu an deine Krankenkasse, um zu klären, welche Form des Nachweises für einen Freischaltcode für die Mika-App notwendig ist.

  • Lade die Mika-App im Apple- oder Google Play Store herunter und gib deinen persönlichen 16-stelligen Freischaltcode während der Ersteinrichtung oder später in den Mika-Einstellungen ein, den dir deine Krankenkasse für die kostenfreie Nutzung der Mika-App zugesendet hat

Gut zu wissen: Du bist dir nicht sicher, ob die Mika-App das Richtige für dich ist? Es gibt die Möglichkeit, die ersten 10 Tage die Mika-App kostenfrei zu nutzen.

 

Und wie kann mir die Mika-App helfen in meinem Alltag mit Krebs?

 

Die Mika-App kann dir beispielsweise dabei helfen, deine mentale Gesundheit zu fördern. Gemeinsam mit Psychologen wurde ein Kurs-Programm entwickelt, das dich im Umgang mit deiner Erkrankung und ihren Folgen unterstützt. In den Themenreisen kannst du deine Resilienzkräfte trainieren oder lernen, mit Gefühlen wie Angst und Kontrollverlust umzugehen. Traumreisen im Audio-Format laden dich zum Zuhören und Entspannen ein. Mitmach-Videos mit gezielten Bewegungsübungen helfen, Nebenwirkungen wie Fatigue zu lindern und vieles mehr.

 

Neugierig auf mehr? Dann schau gerne bei Mika vorbei oder lade die App direkt auf dein Smartphone.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

www.prinzessin-uffm-bersch.de Blog Feed

Selpers fragt: Was waren drei hilfreiche Dinge nach deiner Diagnose? (Mo, 20 Sep 2021)
>> mehr lesen

Unsere Tochter Annika zieht aus (Sat, 11 Sep 2021)
>> mehr lesen

Sei Teil unserer Welt auf unseren Social Media Kanälen: