CBD Öl in der komplementären Begleitung

Längst gilt CBD Öl als Gesundheits-Booster aus der Natur. Die Abkürzung steht für Cannabidiol, einem Wirkstoff der Hanfpflanze, welches seine positive Wirkung frei von psychoaktiven Symptomen entfaltet. Ob als Beitrag für die Erhaltung der natürlichen Schönheit, als Nahrungsergänzungsmittel zur Gesunderhaltung oder als Unterstützung des Immunsystems, erfreut sich CBD Öl zunehmender Beliebtheit.

 

CBD als Hilfe in allen Lebenslagen

 

Medizinisches Cannabis kann in therapheutischer Form von Ölen eingesetzt werden. Dabei gibt es unterschiedliche Stärken, die sich durch ihre Bandbreite an Wirkungen und seinen Inhaltsstoffen unterscheiden. Die Dosierung und die Einnahme sollten individuell und immer nach ärztlicher Rücksprache erfolgen. Grundsätzlich wird angenommen, dass es bei der gleichzeitigen Einnahme von Cannabisöl und anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen kann. Allerdings wurde das Cannabisöl in Kombination mit zahlreichen Medikamenten erprobt. Klinisch relevante Wechselwirkungen sind dabei nicht aufgetreten. Trotzdem gibt es ausgewählte Arzneimittel, bei denen eine angepasste Dosierung Sinn macht, beispielsweise bei Opiaten, Schlafmitteln und ähnlich wirkenden Stoffen, kann eine verstärkte sedierende Wirkung nicht ausgeschlossen werden.

 

CBD und Brustkrebs

 

Die beste Vorsorge kann Brustkrebs nicht verhindern. Aber eine regelmäßige Selbstuntersuchung der Brüste und eine ärztliche Früherkennung können mit dazu beitragen, dass eine mögliche Brustkrebserkrankung frühzeitig entdeckt wird, nämlich genau dann, wenn die Heilungschancen am größten sind. Genausowenig kann CBD eine Krebserkrankung heilen, aber eine zusätzliche Unterstützung auf einem anstrengenden Therapieweg sein, welches dabei helfen kann, mit allen Herausforderungen eines Therapieweges umzugehen. Wenn du dich für eine Mitbehandlung von CBD Ölen interessieren solltest, sprich dies bitte immer zuerst mit deinem Ärzteteam ab, bevor du beginnst, ein CBD Öl selbstständig einzunehmen. Bestehen keine Bedenken von ärztlicher Seite, kann ein Hanföl beispielsweise bei folgenden Beschwerden Linderung bringen:

  • Unterstützung der Muskelregeneration und bei Verspannungen
  • Verbesserung der Schlafqualität
  • Reduzierung von Stress, innerer Unruhe und Angstzuständen
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Erbrechen und Appetitlosigkeit als Folge einer Chemotherapie

 

CBD Öl und weitere Anwendungsgebiete

 

  • chronische Schmerzzustände
  • Spastiken bei Multiple Sklerose und Lähmung
  •  Epilepsie
  • Übelkeit und Erbrechen sowie Appetitlosigkeit im Zuge von ernsthaften Erkrankungen und Therapien

 

Das Berliner Unternehmen Hanfgeflüster beispielsweise, bietet nachhaltige und hochqualitative CBD-Produkte aus GMP-zertifizierter Produktion in Deutschland. Dort findest du nicht nur unterschiedliche CBD Öle, sondern auch pflegende CBD Kosmetik, Wellness für deine Haut aus der Hanfpflanze.

 

Mein extra-TIPP für dich

 

Wenn du beispielsweise bedingt durch eine Chemotherapie Neulasta gespritzt bekommst, löst diese meist unfassbar starke Muskelschmerzen aus. Ein Bad kann dann wohltuende Linderung bringen. Vielleicht in Kombination mit einer Lavendel Badekugel, angereichert mit CBD?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

www.prinzessin-uffm-bersch.de Blog Feed

Chanti - 24 und Brustkrebs (Fr, 22 Okt 2021)
>> mehr lesen

Zur Werkstatt gehen bevor es qualmt (Wed, 20 Oct 2021)
>> mehr lesen

Sei Teil unserer Welt auf unseren Social Media Kanälen: