WIR möchten euch DANKE sagen

WIR möchten euch DANKE sagen!

 

In der letzten Tagen kurz vor Weihnachten, haben uns unfassbar viele Karten und auch Päckchen von euch erreicht. Viele waren für Justin gedacht, um ihm eine Freude zu schenken. Einfach so...

 

Ich kann euch einfach nur DANKE sagen, auch im Namen meines Sohnes. Wir haben uns über JEDE Karte und JEDES Päckchen und Mitbringsel gefreut, aber auch RIESIG über einen live-Mitschnitt des Kinderliedes "In der Weihnachtsbäckerei", alleine für Justin gesungen von Alexandra, einer Leserin unseres Blogs, die am Weihnachtssingen des hr3 teilgenommen hatte. Ich kann euch gar nicht sagen, wie oft mir die Tränen über eure Großzügigkeit und offene Herzen in den Augen gestanden haben im vergangenen Jahr. Und die ersten Tage des Neuen Jahres, berühren auch schon wieder sehr...

 

Das Bild von Justin, wurde von 37 Grad erstellt, auch ein Geschenk, welches mich kurz vor Weihnachten erreichte. Es wurde mit folgendem Text auf Instagram veröffentlicht:

 

"Mein Sohn Justin wurde mit einer schweren Mehrfachbehinderung geboren. Wir beide haben eine sehr innige Beziehung, vielleicht auch deshalb, weil er ohne seinen Vater aufwuchs. Ich habe schon immer versucht, alles für ihn möglich zu machen. Ich gehe auch nicht in Vollzeit arbeiten, damit ich einfach mehr Zeit für ihn und seine Betreuung habe. Finanziell setzt uns das vor eine große Herausforderung und es macht mich traurig, dass wir in so einer Lage stecken. Als die Kosten für die Reparatur unseres Autos dann plötzlich so hoch waren, dass ich sie nicht mehr zahlen konnte, wurde es wirklich schwierig, denn wir sind auf das Auto angewiesen. Dringend notwendig wäre auch eine Therapie, am besten eine Reittherapie für meinen Sohn, die ihm sehr guttun würde. Doch Sparen für die Reparatur und für die Therapie, die nicht von der Krankenkasse übernommen wird, geht nicht parallel. Ich fasste mir schließlich irgendwann ein Herz und bat einen Verein, der sich für #KinderinNot einsetzt, um einen Zuschuss zur Therapie. So schwer mir diese Bitte auch fiel, weil ich gerne alles allein schaffen würde, so glücklich war ich, als ich erfuhr, dass innerhalb weniger Stunden eine Summe von 6.000 Euro zusammenkam. Für meinen Sohn und mich war das eine unfassbar große Hilfswelle, die mich stellenweise auch überforderte, weil es gar nicht mal so einfach ist, so viel #Unterstützung geschenkt zu bekommen. Ich möchte gerne #danke sagen für so viel #Nächstenliebe, die meinem Sohn und mir zuteil wurde. Uns wurde viel mehr als nur das Geld für den Kauf eines Autos und die Therapie geschenkt: Uns wurde offene Herzlichkeit geschenkt! Das ist meine #Herzenssache2019, die ich nie vergessen werde."

 

Wir feiern es jeden Tag aufs neue im Heldenauto zu sitzen, tanzen und singen in ihm und Robert (unser Navi), lotst Mama, die Nuss, auf direktem Weg und Umwegen sicher an unsere Ziele.

 

So viele persönliche Begegnungen mit euch, so oft, dass wir angesprochen werden, weil man uns selbst an für uns fremden Orten erkennt und uns alles Gute wünscht - manchmal stehe ich ganz demütig vor euch und weiß gar nicht, was ich sagen soll, außer: DANKE, dass ihr bei uns mitlest und euch von unseren Geschichten und IMPULSEN berühren lasst. Ganz gleich ob hier oder im realen Leben und ihr manches Mal möglich macht, was unlösbar schien...

 

Was bin ich froh, dass ich euch habe und ihr Teil unseres Lebens seid...

 

DANKE!!!

 

Nicole und Justin

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sandra (Sonntag, 05 Januar 2020 19:06)

    Die Einträge in deinem Blog treiben mir vor (Be-)Rührung die Tränen und die Augen, vielen Dank für deine Worte! Du hast eine solche Hilfswelle verdient!

  • #2

    Petra die Silberfee (Sonntag, 19 Januar 2020 19:03)

    Über Gudruns Blog 60 na und
    bin ich zu Deinem Blog gekommen.
    Ich bewundere Deine Stärke und du hast eine positive Ausstrahlung. Trotz
    Deiner Probleme versucht du dem Leben positive Seiten abzugewinnen.
    Im Jahr 2014 hatte auch ich eine schlimme Diagnose habe dagegen gekämpft..und lebe trotz negativer
    Aussagen immer noch.Ich wünsche Dir viel Kraft und Lebensfreude mit Deinem Sohn.